Innomotive Safety Systems – Das jüngste Mitglied in unserer Unternehmensgruppe

Innomotive Safety Systems – Das jüngste Mitglied in unserer Unternehmensgruppe

Anfang Juli hat die Meleghy & Cie. Automotive GmbH zusammen mit zwei weiteren Partnern das Gemeinschaftsunternehmen (Joint Venture) Innomotive Safety Sytems GmbH & Co KG (kurz: Innosafes) gegründet. Die Gesellschafter dieses Joint Ventures sind neben der Meleghy & Cie. Automotive GmbH, Klaus Bellingroth und Dr. Hans-Bernd Hellweg, der auch gleichzeitig Geschäftsführer des jungen Unternehmens ist. Weiterer Geschäftsführer der Innosafes ist Dr. Thomas Werle.

Gegenstand des neuen Unternehmens, mit Sitz im Gründer Technologie Centrum in Gummersbach, ist die Entwicklung und Produktion von Sicherheitssystemen für Fahrzeuge, insbesondere von Überrollschutzsystemen für Carbrios. Hierbei kann die Innosafes auf eine neue Produktidee für Überrollschutzsysteme zugreifen, die gegenüber bereits bestehenden Systemen deutliche Wettbewerbsvorteile besitzt.

Die Innosafes hat derzeit 7 Mitarbeiter mit langjähriger Erfahrung in der Entwicklung von Überrollschutzsystemen und Rohbaugruppen. Neben der Produktentwicklung verfügt die Innosafes über sehr spezifisches Fachwissen und Erfahrung für die Simulation des Fahrzeugrohbaus, insbesondere auch für die Berechnungen der Crashlastfälle des gesamten Fahrzeugs. Aufgrund des zunehmenden Kundenwunsches Gesamtlösungen anzubieten, erwarten wir hier einen Ausbau unseres Produktspektrums bis hin zu Rückwandmodulen und Baugruppen zur Integration in die Fahrzeug-Rohkarosse.

Die unmittelbare Nähe zur Dr. Peter Dahlke Engineering GmbH (Sitz ebenfalls im GTC), ermöglicht sehr kurze Wege zwischen der Produktentwicklung und Prozessentwicklung und gewährleistet die frühzeitige Einbindung der Produktion.

Weiterhin planen wir, die in Bernsbach vorhandene Technologie für faserverstärkte Kunststoffe, auch bei der Entwicklung neuer Überrollschutzsysteme zu nutzen. Erste Gespräche zum Einsatz von lang- und kurzfaserverstärkten Kunststoffen laufen. Insbesondere die hohen Anforderungen an die Systemintegration und den Leichtbau bei Cabrios in Verbindung mit den geringeren Stückzahlen bietet hierfür die optimalen Voraussetzungen, weiteres Wachstum für unsere Kunststofftechnologie zu erzielen.

2016-10-18T14:02:45+00:00 16 Jul 2014|in.unternehmensgruppe|