Mitarbeiter der Meleghy Automotive Unternehmensgruppe informieren sich über Möglichkeiten der Aluminiumverarbeitung

Mitarbeiter der Meleghy Automotive Unternehmensgruppe informieren sich über Möglichkeiten der Aluminiumverarbeitung

Leichtbau spielt in der Automobilindustrie eine immer wichtigere Rolle. Insbesondere die Verarbeitung von Werkstoffen, wie Aluminium im Zusammenhang mit anderen Werkstoffen, wie z.B. Kunststoffen öffnen hier neue Möglichkeiten bei der Gestaltung von Karossen in hybrider Bauweise.

Durch die unterschiedlichsten Eigenschaften der Werkstoffe, stehen die Techniker oftmals vor noch ungelösten Herausforderungen bei der Gestaltung von Baugruppen in hybrider Bauweise.

Um dieser Aufgabe gewachsen zu sein, wurden die Mitarbeiter der Unternehmensgruppe aus den verschiedesten Bereichen zum Thema Aluminium geschult.

Ihnen wurde umfänglich Anforderungen zu den Themen der Produktion, als auch im Zusammenspiel innerhalb der gesamten Prozesskette – Rohmaterialerzeugung bis Endprodukt – dargelegt.

Die Schulung fand im Hotel Pfeffermühle in Siegen Anfang Januar 2015 statt. Alle 35 Mitarbeiter lobten die gebotenen Rahmenbedingungen und den Inhalt der Schulung.

Wir danken Herrn Sven Töppich von Thyssen Krupp AG und Herrn Robin Turner von Thyssen Metallcenter Wörth, die diese Veranstaltung als Referenten begleitet haben.

2016-10-19T11:04:15+00:00 5 Jan 2015|in.personal, in.unternehmensgruppe|