Werk Wilnsdorf investiert in neue Pressentechnik

Meleghy Automotive investiert am Standort Wilnsdorf in eine 8.000 kN Transferpresse. Anlagenlieferant ist die Firma Schuler. Die neue Anlage ersetzt eine 48 Jahre alte Produktionsanlage durch modernste Pressentechnik. Auf der neuen servomotorisch betriebenen Pressenanlage können sowohl Folgeverbundwerkzeuge als auch Werkzeuge mit Teiletransfer gefahren werden. Durch eine entsprechende Separierung der Schrottabfuhr und Auslegung der Vorschubeinheiten können Stahl, Edelstahl und Aluminium verarbeitet werden. Die Materialbeschickung erfolgt ausschließlich über Coilzuführung.

2 Schiebetische ermöglichen optimale Werkzeugwechselzeiten. Die Dimensionen der Pressentische sind 4600 mm x 1900 mm. Werkzeuge mit einer Einbauhöhe von max. 1350 mm und einem max. Gesamtgewicht von 25 t können eingebaut werden.
Für den Einsatz von Transferwerkzeugen ist die Anlage mit einem elektronisch gesteuerten 3-Achstransfer ausgestattet. Alle Achsen sind frei programmierbar. Der maximale Transportschritt beträgt 800 mm. Der variable Arbeitshub ist auf 450 mm begrenzt.

Das Projekt befindet sich bereits voll in der Umsetzung. Erste Großteile werden für den Anlagenaufbau in Kalenderwoche 20/2016 erwartet. Alle dazu notwendigen vorbereitenden Maßnahmen befinden sich in der Umsetzung und laufen termingerecht, so dass der geplanten Inbetriebnahme der Produktionsanlage in Kalenderwoche 34/2016 nichts im Wege steht.

2016-12-16T10:12:40+00:00 6 Feb 2016|in.unternehmensgruppe|